Hannover, eine Stadt mit vielen Religionen

Während der Projektwoche haben sich SchülerInnen vom 6-11. Jahrgang mit den verschiedenen Religionen in Hannover auseinandergesetzt. Sie haben verschiedene Einrichtungen besucht, wie das Haus der Religionen, das Tibet-Zentrum, eine Synagoge und die Marktkirche. Sie haben in allen Einrichtungen eine Führung bekommen und viel neues zu Religionen, mit denen sie sich vorher nicht auseinandergesetzt hatten, gelernt. Außerdem kamen sie im Tibet-Zentrum dem Buddhismus näher und haben meditiert. In der Marktkirche war das geschichtliche Vorwissen der SchülerInnen gefordert, denn dort ging es unter anderem darum, die Geschichte des Designs der evangelischen Kirche zu erkunden.

Lucy B. und Timo P.