Das Fach Kunst

Das Fach Kunst

Das Fach Kunst an der RICARDA wird durchgängig von Jahrgang 5 bis zum Abitur unterrichtet. Bei entsprechender Profilwahl ist es dann möglich, Kunst als Prüfungsfach auf erhöhtem Niveau im Abitur zu belegen.

Das Fach Kunst verfügt an beiden Standorten der RICARDA über jeweils großzügige Fachräume. Dazu zählt insbesondere der altehrwürdige Zeichensaal mit seiner geräumigen Deckenhöhe und den großen Fenstern, die viel Licht hereinlassen und somit für eine günstige Beleuchtungssituation sorgen.

Um die im Unterricht behandelten Themen auch immer wieder an Originalen zu überprüfen und zu erweitern, werden kleinere und größere Exkursionen unternommen. Kunst im öffentlichen Raum vor Ort, die Kunstmuseen Hannovers, aber auch Ausstellungen der Museen anderer Städte sind lohnende Ziele, die das Unterrichtsgeschehen bereichern und die Kunst unmittelbar erfahrbar machen. Schließlich spiegelt sich dieser Anspruch auch in zahlreichen Studienfahrten mit dem thematischen Schwerpunkt „Kunst“ wider, die sich als Angebot vor allem an die Schüler und Schülerinnen der Abiturkurse richten.

Die Anregungen, die aus solchen Besuchen mitgenommen werden, münden auch in eigenen Ausstellungen. Diese finden sich in den Vitrinen und den zahlreichen Bilderrahmen der Treppenhäuser wieder. Darüber hinaus vermittelt die jährliche Ausstellung von Schülerarbeiten am „Tag der Offenen Tür“ einen guten Überblick über die Themenvielfalt des Faches. Zudem können Besucher an diesem Tag auch selber ihr kreatives Potential ausloten und sich beim Mitmachangebot des Faches ausprobieren.

Praxis wird im Kunstunterricht ohnehin großgeschrieben und macht dieses Fach als Bestandteil des Fächerkanons des Gymnasiums so wertvoll. In nur wenigen anderen Fächern sind Eigenaktivität, Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit und Ideenreichtum der Schüler und Schülerinnen so stark gefordert wie im Kunstunterricht. Sich dabei Arbeitsweisen anzueignen, die das Planen, Verwerfen und Optimieren von Prozessen vorsehen, befähigt die Schüler und Schülerinnen zunehmend zur Bewältigung komplexer ergebnisorientierter Prozesse. Das praktische Handeln stellt außerdem einen wichtigen Ausgleich zu vielen Unterrichtsstunden anderer Fächer dar. Die so im Kunstunterricht erstellten Arbeiten vermitteln sich nicht nur auf theoretischer Ebene, sondern liegen als konkretes und sichtbares Ergebnis vor. Hieraus resultiert eine Stärkung des Selbstbewusstseins besonderer Art.

Die KollegInnen der Fachgruppe Kunst der RICARDA, das sind:

Herr Dummeier (DUM)
→ (Fachobmann)

• Frau Altmann (ALT)
• Frau Maiwald (MAI)
• Frau Rath (RAT)
• Frau Theuer (THE)
• Herr Trautmann (TRA)