Fehlzeiten

Home / Unterricht / Fehlzeiten

Meldung von Fehlzeiten der Schülerinnen und Schüler

Die gesetzlichen Vorgaben zum Umgang mit den Fehlzeiten der Schülerinnen und Schüler geben ein bestimmtes Verfahren vor. In Abstimmung mit dem Schulelternrat, dem Schulvorstand und durch eine Änderung unserer Schulordnung durch Beschluss der Gesamtkonferenz vom 28.11.2017 haben wir an der Ricarda-Huch-Schule diese Vorgaben auf die Bedingungen an unserer Schule übertragen. Ziel der Regelungen ist es, vor allem auf unentschuldigtes Fehlen zeitnah und konsequent reagieren zu können.

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler erkrankt sein oder sollten andere Gründe für das Fernbleiben vom Unterricht vorliegen, so sind die Eltern bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler dazu verpflichtet, der Schule den Grund des Fernbleibens und die voraussichtliche Dauer des Fernbleibens unverzüglich mitzuteilen. Die Meldungen erfolgen für die Jahrgänge 5-9 im Sekretariat Hauptgebäude, für die Jahrgänge 10-12 im Sekretariat Edenstraße grundsätzlich am ersten Tag des Fehlens bis spätestens 08.00 Uhr. Die Meldungen sollten in der Regel per E-Mail vorgenommen werden: unter KrankmeldungenBoni(at)rhs-hannover.de für die Jahrgänge 5-9 bzw. unter KrankmeldungenEden(at)rhs-hannover.de für die Jahrgänge 10-12. Die Angabe des Vor- und Nachnamens und der entsprechenden Klasse bzw. des Jahrganges (bei Jg. 11 und 12) tragen zur richtigen Zuordnung bei. Im Krankheitsfall ist in der Regel die Begründung für das Fehlen auf den Hinweis „erkrankt“ zu beschränken. Sollte eine Meldung per Mail nicht möglich sein, so kann diese auch telefonisch unter 168-44095 (Hauptgebäude) und 168-39738 (Edenstraße) erfolgen. Dieses sollte jedoch die Ausnahme sein. Die Mails werden von den Schulverwaltungskräften entgegengenommen, ebenso die Telefonanrufe.

Zusätzlich zu der Meldung per E-Mail oder Telefonanruf muss in den Jahrgängen 5-10 und ab Beginn des Schuljahres 2018/19 auch in der Einführungsphase (dann Jahrgang 11) eine von den Eltern oder den volljährigen Schülerinnen und Schülern unterschriebene schriftliche Entschuldigung bis spätestens zum dritten Unterrichtstag nach der Rückkehr bei den Klassenleitungen abgegeben werden. Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase legen wie bisher die entsprechenden unterschriebenen Mitteilungen über Unterrichtsversäumnisse (Vordruck) in der auf ihre Rückkehr folgenden Unterrichtsstunde der jeweiligen Fachlehrerin oder dem Fachlehrer vor und lassen diese abzeichnen. Sind alle Fachlehrerinnen und -lehrer informiert, wird die Mitteilung über Unterrichtsversäumnisse an die Tutorin oder den Tutor gegeben.