Musikfahrt zur Wewelsburg

Um die 140 Kilometer entfernt von Hannover hat sich unsere große musikalische Seite der Schule in ein neues Abenteuer gestürzt: Vom 05. bis zum 08. November 2017 befanden sich der Unterstufenchor, Voice ’n Performance, das Vororchester und das Orchester mit rund 150 SchülerInnen auf der Wewelsburg im Kreis Paderborn. Bereits zum zweiten Mal führte die Musikfahrt auf das burgähnliche Renaissanceschloss, doch von Langeweile war nichts zu sehen! Die alten Mauern, Ritterrüstungen und alten Truhen verliehen der Dreiecks-Burg einen magischen Glanz, dem niemand widerstehen konnte!
Busse ausräumen, Koffer schleppen, Zimmer beziehen – alles kein Problem – und schon ging es los mit den Proben! Natürlich kann bei solchen Fahrten nicht alles glatt laufen: Das erste Problem musste das Orchester bewältigen. Aufgrund mangelnder Räume an diesem Tag wegen einer kurzfristig aufgetauchten anderen Gruppe im Haus wurde das Ensemble in den kleinen Turm „Mersch“ gesteckt. Trotz des Platzmangels mangelte es nicht an Spaß. Der Höhepunkt für alle war am Anreisetag das Essen am Abend: Leckerer Pfannkuchen mit Apfelmus und Zimt und Zucker. Und schon war der erste Tag um.
Die nächsten tollen Entdeckungen wurden am nächsten Tag nach den Proben in der Mittagspause im Umfeld der Burg gemacht. Manche erkundeten das kleine Dörfchen und andere besuchten die Kühe und Schafe auf den anliegenden Feldern. Keine leichte Angelegenheit! Der Weg nach unten zu den Tieren war ein wenig steil und dank des Regens war er auch noch rutschig. Bestimmt ist der ein oder andere mal ausgerutscht – und das nicht nur auf diesem Wege, sondern auch im Schlossgarten.
Das Orchester zog derweil in den riesigen Festsaal, während Voice ’n Performance im wieder leer gewordenen Topshöfen und das Vororchester im Turm Mersch unterkamen. Der Unterstufenchor blieb im Raum Ochsenkamp.
Trotz des Lärms wegen der Baustelle auf der Burg ließen sich die Ensembles nicht ablenken und probten fleißig weiter für die Weihnachtskonzerte in der Markuskirche.
Und dann war es auch schon wieder so weit: Der letzte Abend, auch genannt „Bunter Abend“ nahte. Dort können sowohl SchülerInnen als auch LehrerInnen Programmpunkte beitragen, auf die sie gerade Lust haben. Es gab einige Gesangsdarbietungen, von denen das eine Lied sogar von Mieke und Lucas selbst geschrieben worden war. Wir durften uns einen sehr amüsanten Vororchester- und Aschenputtel-Sketch ansehen und zu guter Letzt gab es einen selbst gedrehten Film jüngerer SchülerInnen mit dem Namen „Verfolgung bei der Wewelsburg“. Alle Achtung an das Filmteam!
Das war eine Super-Einleitung zur Aftershowparty. Nach dem Cupid Shuffle gab es Musik, Partyatmosphäre und viele SchülerInnen singend, lachend und tanzend auf der großen Tanzfläche im Festsaal. Es war ein gelungener letzter Abend der Musikfahrt.
Am Mittwoch war es dann wieder soweit: Unzählige Koffer und Instrumente wurden in die Busse geladen und dann hieß es: Auf Wiedersehen Wewelsburg. Hallo Hannover!

Yaëlle F., 9C