China 2017

Am 03.10.2017 ging es für uns zwölf SchülerInnen und die zwei LehrerInnen los: Erstmal für drei Tage nach Beijing (Peking), wo wir uns einige Tempel, die Verbotene Stadt und die chinesische Mauer (mein persönlicher Favorit) ansahen.
Am dritten Tag ging es für uns mit einer fünfstündigen Zugfahrt nach Shanghai zu unseren Gastfamilien. Wie die meisten bin auch ich am ersten Abend mit meiner Familie Essen gegangen. Am Montag ging es für uns alle in die chinesische Schule, in der wir unseren eigenen Unterricht hatten. Nachmittags schauten wir uns die Stadt an und sind anschließen wieder zurück in die Schule, in der wir uns wieder mit unseren AustauschschülerInnen trafen, um gemeinsam nach Hause zu fahren. Für mich hieß das 45 Minuten mit der überfüllten Metro fahren und dabei hoffen, bei der richtigen Station wieder rauszukommen.
Abends hatten wir immer noch etwas Zeit mit den Familien und ich ging häufig noch mit meiner Partnerin in die Stadt und schaute mir die riesigen Werbetafeln, Lichter und die Menschenmassen an.

Mieke B.